Jetzt Spenden

Ich helfe mit meiner Spende!

Ja, ich möchte AMPO International e.V. unterstützen.
Hilfe für Kinder in Burkina Faso.

Spendenkonto: AMPO International e.V. | GLS Gemeinschaftsbank
IBAN: DE 80 4306 0967 1038 3287 00 | SWIFT/BIC: GENODEM1GLS

Aktuelles

Die AMPO-Monatsgeschichten

Die Assistentin des deutschen Botschafters besucht MIA/ALMA

Im März hat Frau Tanja Isidore-Osterried, die Assistentin des deutschen Botschafters in Burkina Faso, das Haus MIA/ALMA besucht. Sehr eingenommen von  diesem Besuch kam sie zurück, um mehr Zeit mit den 40 Mädchen zu verbringen.

Sie hat  die Gelegenheit genutzt, um ihnen das Anfertigen von Perlenarmbändern beizubringen. So viele Muster, so viele Farben! Die Mädchen waren natürlich begeistert und haben sogar weitere Lehrstunden gewünscht. Eine großartige Art, von sich und seiner Zeit  abzugeben.

Danke liebe Tanja!

 

Reitstunden für die Jungen

Jeden Sonntag gibt es Reitstunde. Die meisten, der ausgewählten Kinder, haben durch den leider oft gewaltsamen Tod eines oder beider Elternteile ein Trauma erlebt. Einmal in der Woche bringt unser Reitlehrer den Kindern geduldig bei, ihre Ängste zu überwinden und mutig aufzusteigen.

Viele der Kinder suchen die Nähe und die Freundlichkeit der Tiere, das hilft. Unser Psychologe ist immer dabei.

Wir freuen uns, den Kindern diese Aktivität anbieten zu können, Sport und Freizeit verbindet und dabei noch ihre Seelen stärkt!

Schwimmstunden für die Mädchen

Seit Gründung des Mädchenwaisenhauses spielen Schwimmstunden eine wichtige Rolle unter den sportlichen Aktivitäten, neben Karate.

Wer kann schon schwimmen in einem Land das fast kein Wasser hat? Und trotzdem ertrinken viele Menschen bei uns in der Regenzeit in den tiefen Abwassergräben. Zwar dauert die Regenzeit in Burkina nur 3-4 Monate, aber wer schwimmen kann, könnte sich im Falle von Überschwemmungen retten.

Im letzten Jahr fanden, wegen Corona, keine Schwimmkurse statt. Umso glücklicher waren die Mädchen endlich den Schwimmunterricht an Wochenenden wieder aufzunehmen. Die Schwimmlehrer nehmen sich viel Zeit mit den Kindern, besonders mit den neuen Mädchen, die noch nie in einem Schwimmbad waren und helfen ihnen, ihre Angst vor dem Wasser zu überwinden.

Über die Abkühlung, bei diesen unerträglichen Temperaturen, hinaus, hilft das Schwimmen, Stress abzubauen, neuen Mut zu finden und die mentale Balance zu stärken.

Ein 11-jähriger Junge ...

Wir erzählen Euch die Geschichte eines 11-jährigen Junge, der mit einer kongenitalen Fehlbildung (keine Analöffnung) geboren ist. Bei einer Reise des Teams von AMPO-Handicap Mobile, um Dreiräder für behinderten Menschen zu warten und zu vergeben, wurde das Team von der Familie mit der Geschichte der Krankheit ihres Sohnes angesprochen. Ein Hilfsgesuch wurde an die Leiterin der AMPO-Krankenstation weitergeleitet und das Team der Krankenstation nahm sofort Kontakt mit der Familie auf und ließ das Kind nach Ouagadougou reisen.

Die Eltern haben erzählt, dass bei ihm in jungen Jahren, ein Stoma gelegt wurde, aber leider gab es danach keine Nachuntersuchung.

In Ouaga angekommen, wurden eine chirurgische Konsultation im Kinderkrankenhaus CDG und diverse Untersuchungen durchgeführt. Die Untersuchungen ergaben auch das Vorhandensein einer bilateralen Lithiasis, die Ende März 2021 erfolgreich operiert wurde.

Wegen der Entfernung zwischen Yako und Ouagadougou und um sicherzustellen, dass die Arzttermine eingehalten werden und die verschriebenen Medikamente richtig eingenommen werden, wurden das Kind und seine Mutter in den Unterkünften der AMPO-Rehastation untergebracht. Nach der Heilung der ersten Operation, solle eine zweite Operation gemacht werden, um die Kontinuität der Verdauung wiederherzustellen. Inzwischen geht es ihm viel besser und seine Familie dankt unseren Partnern von Ampo kits, die sich voll und ganz um die medizinische Betreuung kümmern, sowie der Familie Lütz, die die Unterbringung und Ernährung für Mutter und Kind finanzieren.

Neue Minikredite für Frauen

Das AMPO/P.P.FILLES-Projekt hilft bedürftigen Frauen und Mädchen durch seine Minikredit-Abteilung, indem es ihnen eine finanzielle Unterstützung gewährt, um eine einkommensschaffenden Aktivitäten zu starten oder zu stärken.

Jeden Monat besuchen die Mitarbeiterinnen der Minikreditabteilung die Begünstigten an ihrem Arbeitsplatz, um sich zu vergewissern, dass ihre Aktivitäten gut laufen und um ihnen Ratschläge zu geben, wie sie ihre Aktivitäten profitabler gestalten können.

Zurück